Archiv für den Tag: Mai 16, 2017

Sportwettenanbieter und deren Quoten vergleichen

Wer sich viel mit dem Thema Sportwetten auseinandersetzt und selber auch viel wettet weiß, dass Quoten nicht gleich bei allen Sportwettenanbietern gleich ausfallen müssen. Doch gerade Anfänger im Netz wissen das häufig nicht und sind der Meinung, dass die Quoten eines Spiels bei allen Buchmachern im Web gleich sein müssen, was nicht der Fall ist. Jeder Buchmacher berechnet seine Quoten anders. Manch einer fairer und manch einer eben unfairer. Das spiegelt sich vorwiegend auch in den riesigen Unterschieden der Sportwettenanbieter sowie deren Quoten wieder. Das ist ein Grund mehr, wieso die Quoten der einzelnen Sportwettenanbieter immer miteinander verglichen werden sollten, um die besten Quoten für sich finden zu können.


Quoten der Sportwetten Anbieter miteinander vergleichen

Es gibt bei jedem Sportwetten Anbieter eine ganz andere Quote zum selben Spiel. Das wird immer so sein und ist ein Grund mehr, wieso viele Experten dazu aufrufen, dass man die Quoten der einzelnen Sportwetten Portal genauer unter die Lupe nimmt. Schließlich wünscht sich jeder Sportwetter die wohl besten Quoten, um hohe Gewinne zu erzielen und was liegt da näher, als den Vergleich der Quoten anzustreben? Jeder Buchmacher im Internet berechnet seine Quoten immerhin anders und das stellen viele Sportwetter früher oder später fest.

Spätestens dann, wenn die Quoten entsprechend miteinander verglichen werden, fällt auf, wo die Unterschiede zu erkennen sind. Quoten vergleichen hat somit immer den Vorteil, dass keine gute Quoten mehr außen vorgelassen werden und jeder sofort weiß, wo sich das wetten lohnt und wo möglicherweise nicht. Das macht den Vergleich der Sportwettenanbieter samt ihrer Quoten so enorm wichtig für jeden Sportwetter. Sportwettenanbieter vergleichen nach dem besten Bonus: Mobilbet Testbericht und Bewertungen im Detail – Jetzt Bonus sichern

Nun haben wir feststellen dürfen, dass die Quoten von Sportwetten natürlich von Sportwettenanbieter zu Anbieter ganz unterschiedlich bemessen und berechnet werden. Es ist somit nicht so, dass die Quoten immer gleich sein müssen, sondern sind klare Unterschiede zu erkennen. Das führt dazu, dass auch mehr Gewinne möglich sind, wenn Sportwetter genauer prüfen, wo man derzeit die besten Quoten finden kann. Auch fällt dadurch schnell auf, welche Sportwettenanbieter mit guten Quoten im Allgemeinen punkten und welche nicht. Das sollte man sich als Sportwetter ebenfalls nicht bei dem Vergleich vorenthalten, um immer auf die besten Quoten zurückgreifen zu können und sicher zu sein, dass gute Gewinne möglich sind.

Dieser Beitrag wurde unter Ratschläge abgelegt am von .

Müssen Sportwetter ihre Gewinne versteuern lassen?

Das Thema Steuern und Gewinne aus Sportwetten hat überall eine lange Tradition und in den jeweiligen Ländern wird das Thema ganz unterschiedlich betrachtet. Doch wichtig ist, was sagt die deutsche Gesetzesgebung dazu und wie muss man vorgehen. Fakt ist, es gab vor 2012 eine Zeit, wo Glücksspiel jeglicher Art eine der sieben Einkünfte darstellte, wo keine Steuern drauf zu zahlen waren. Somit kamen Sportwetter und Abräumer aus einem Casino immer gut weg. Seit 23012 bietet die deutsche Regierung jedoch auch Lizenzen für Casinos und Sportwettenportale an, was auch die Regelung der Steuern neu betrifft und somit hier mehr Bedeutung finden muss. Denn die Frage, müssen Gewinne aus Sportwetten versteuert werden oder nicht, ist für Betroffene noch immer schwer selbst zu beantworten. Doch hier helfen wir weiter.

Steuern sind vor jeder Wettabgabe zu entrichten

Was in den Portalen der Sportwettenanbieter rundum Tipico, Bwin, Bet-at-home & Co auffällt ist, dass sie für deutsche Kunden eine 5 Prozent Steuer vor Abgabe einer jeden Wette verlangen. Das ist vollkommen richtig, weil seit 2012 verlangt der deutsche Staat diese Steuer. Das war Gegenstand eines Urteils des europäischen Gerichtshofes, sodass im Zuge dessen auch eine Glücksspiellizenz aus Deutschland kam, obwohl die Regierung Glücksspiel gänzlich verbieten wollte. Diese Steuerabgabe ist Pflicht für jeden deutschen Kunden bei einem Online-Casino und auch in jedem Sportwettenportal, die ja oftmals zusammenhängend sind.

Steuer auf Gewinne trotz Steuerabgabe bei Wettabgabe?

Viele Sportwetter denken, weil sie bei der Abgabe ihrer Wette ohnehin 5 Prozent bezahlt haben, sind sie bereits von der Steuer für Gewinne ausgeschlossen. Leider ist dem nicht so, sodass weiterhin Gewinne auch versteuert werden müssen. Das bringt dem deutschen Staat seither mehr als eine Milliarde Euro ein und scheint sich zu rentieren.

Somit sei nochmals kurz festzuhalten, die Steuern bei der Wettabgabe bedeuten nicht, dass Gewinne nicht auch noch versteuert werden müssen. Sie sind beim Finanzamt in der eigenen Stadt in Deutschland entsprechend geltend zu machen und vorzulegen. Sportwettenportale sind jedoch nur verpflichtet die 5 Prozent vor Wettabgabe zu tätigen, um ihrer Steuerpflicht nachzukommen und alles andere, liegt in den Händen der Sportwetter.

Ein Dank an die deutsche Regierung, dass Sportwetten jetzt geduldet werden, aber ein Dank für die Steuern? Das sieht sicherlich jeder anders, aber auf jeden Gewinn werden steuern erhoben. Trotzdem bleibt am Ende eines Tages für gute Sportwetter viel Geld übrig, sodass man hier gar nicht von einem dramatischen Verlust reden muss und man befindet sich im legalen Bereich, was möchte man da letzten Endes mehr?

Dieser Beitrag wurde unter Info abgelegt am von .

Was bedeutet Halbzeitwette bei einer Sportwette?

Sportwetter, die sich erst kürzlich mit den Sportwettenportalen im Internet sowie vor Ort beschäftigen, wissen häufig nicht, was es mit einzelnen Wettmöglichkeiten auf sich hat oder was sie bedeuten. Daher ist es wichtig, für all jene, die noch nicht so lange bei den Sportwetten dabei sind, hier mal einige Kleinigkeiten zu erklären, um die Wettwahrscheinlichkeit der Gewinne deutlich zu beeinflussen. Denn eines ist sicher, wenn ein Sportwetter nicht weiß, wie er wetten muss und auf gut Glück wettet, dann geht das meist schief und kann auf Dauer nicht gehalten werden. Daher ist es umso wichtiger, die Halbzeitwette an dieser Stelle unter den Sportwetten-Typs zu erklären, weil zu viele Sportwetter hier irritiert sind.

Halbzeitwetten – was genau sind das?

Wer sich für Halbzeitwetten bei Sportwetten interessiert, der setzt auf die Ergebnisse und Halbzeitstände. Das heißt, wenn ein Fußballspiel eigentlich 90 Minuten geht, aber man auf die erste Halbzeit tippt ist es entscheidend, was nach der ersten Halbzeit für ein Tipp gegeben wurde und ob dieser erfüllt ist.

Dasselbe ist möglich, um die zweite Halbzeit in seinen Sportwetten zu berücksichtigen. Oftmals sind hier nette Quoten bei Livewetten zu erkennen, was dazuführt, dass die Halbzeitwetten sehr beliebt sind und offenbar immer häufiger auch bei Anfängern rundum die Sportwetten zum Einsatz kommt. Somit ist nochmals zu sagen, Halbzeitwetten sind Wetten, die nur für diese Halbzeit gültig sind und nicht für das gesamte Spiel.

Was für Halbzeitwetten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Halbzeitwetten, aber die gängigen sind, wer schießt das nächste Tor innerhalb der Halbzeit? Wer schießt das erste Tor? Welche Mannschaft führt zur Halbzeit? Gibt es einen Elfmeter zur Halbzeit? Rote oder gelbe Karten? Gewinnt beim Tennis der Spieler die Halbzeit zu 0 usw. All das sind mögliche Wettkombinationen, die insbesondere die Quoten der sogenannten Halbzeitwetten maßgeblich beeinflussen. Daher sind sie gerade bei Livewetten sehr beliebt, weil hohe Gewinne in einer Kombinationswette dank zahlreicher Halbzeitwetten möglich sind. Sollten Sie womöglich auch einmal drüber nachdenken?

Die Halbzeitwetten sind eigentlich ganz einfach zu verstehen. Wichtig als Sportwetter ist, dass sie eben nur für die erste, zweite, dritte oder vierte Halbzeit – je nach Sportart gültig sind. Wer auf die erste Halbzeit wettet, dem kann die zweite Halbzeit egal sein. Viele variable Tipps sind hier mit unterschiedlich hohen Quoten möglich, was die Halbzeitwetten auch unter Anfängern in den Fokus rückt. Jetzt wissen Sie, was Halbzeitwetten sind und können sich selber an diesen versuchen.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt am von .

Verifizierung in Sportwettenportale bindend

Einige Sportwetter kennen das Prozedere einer „Verifikation“ in Sportwettenportalen bereits. Doch für Anfänger ist das wahres Neuland, sodass sie sich wundern, was es mit dieser Verifizierung, wie sie umgangssprachlich auch genannt wird, auf sich hat. Was ist eine Verifizierung und wieso wollen Sportwettenanbieter eine vornehmen? Müssen Sportwettenanbieter sogar die Verifikation der Kunden für die Lizenzgeber vornehmen? Nur so ist schließlich ein hohes Maß an Sicherheit und Missbrauchsvorkehrungen auch im Schutz des Jugendschutzes und Sportwettenportals gegeben? Wir schauen mal näher auf die Verifikation und was sie letzten Endes sinnvolles mit sich bringt, was für Sportwetter von Bedeutung sein dürfte.

Was ist eine Verifizierung/Verifikation?

Eine Verifizierung beinhaltet, dass sich Sportwetter in ihren Sportwettenportalen ausweisen müssen. Im Grunde ist es so, dass die Verifikation bestätigen soll, dass die Anmeldedaten wirklich korrekt sind und sich dahinter nicht auf einmal ein sechszehnjähriger Junge befindet, der mal schauen wollte, ob er einen schnellen Euro mit Sportwetten machen kann. Der Jugendschutz ist hier nämlich wichtig, aber auch um süchtige Sportwetter mit Doppelanmeldungen, obwohl sie schon gesperrt sind zu vermeiden. Auch um Datenmissbrauch zu vermeiden & Co ist es Sportwettenportalen daher wichtig, sich darum zu bemühen, dass jeder Kunde die Daten bestätigt. Dieses Verfahren wird Verifizierung und/oder Verifikation genannt.

Was nützt eine Verifizierung der Daten?

Sportwettenportale sind verpflichtet, eine Verifizierung vorzunehmen und wer nicht teilnimmt, der kann seine Gewinne nicht auszahlen. Das schon einmal am Rande erwähnt, um böse Überraschungen zu vermeiden. Hier geht es einem Sportwettenanbieter einzig und allein darum, Missbrauch von Datensätzen zu vermeiden und zu schauen, dass keine Jugendliche einfach einen Account erstellt haben, Doppelanmeldungen für Bonusabgreifer vorhanden sind, Süchtige sich einen neuen Account gemacht haben oder die Person nicht die ist, für die sie sich ausgibt.

So werden Auszahlungen gestoppt, ehe die Verifizierung nicht durchgeführt wurde. Eine Verifizierung wird von jedem seriösen Sportwettenanbieter vor der ersten Auszahlung getätigt und vorher kann niemand auszahlen.

Es ist wichtig zu wissen, dass hier bei der Verifizierung der eigene Schutz sowie missbräuchliche Schutz gegenüber dem Sportwettenportal im Vordergrund steht. Es soll sich niemand unter 18 Jahren anmelden können, keiner doppelt, dreifach oder Süchtige, die sich sperren ließen. Genau das macht den entscheidenden Vorteil aus, wenn sich Sportwetter verifizieren lassen und die Daten sind dank etlicher Verschlüsselungen „safe“. Dritte Personen außerhalb des Sportwettenanbieters Mitarbeiterteams für die Datensätze, kommt dort niemand dran, sodass der Verifikation wohl nichts mehr im Wege stehen dürfte. Immer daran denken, keine Verifizierung keine Gewinnauszahlung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .